Retour  la page d'accueil

Roger Nordmann

Conseiller national

Parti socialiste vaudois / lausannois

Aller au site du Parti socialiste vaudois

retour  la page d'accueil

Page de mon ancien site

(archive provisoire)

Retour au site

 

 

   

Article Basler Zeitung 2.10.99

Zeit für den Dialog

Roger Nordmann, 2.10.1999

Wieso schickt die Neue Europäische Bewegung Schweiz (Nebs) einen Frage-bogen an Kandidatinnen und Kandida-ten, deren Parteizugehörigkeit vermu-ten lässt, dass sie ohnehin gegen einen EU-Beitritt sind? Und, noch erstaunli-cher, wieso antworten diese sogenann-ten «Europagegner» so fleissig?

Zur ersten Frage: Es ist interes-sant, im Detail zu erfahren, warum je-mand gegen den Beitritt ist, auch wenn man selbst zu den «Euroturbos» zählt. Zuhören ist eben ein wesentliches Ele-ment der Politik. Deshalb ging der Fra-gebogen an alle.

Zur zweiten Frage: Wir in der Nebs glauben nicht, dass die EU perfekt ist oder dass ein EU-Beitritt für die Schweiz keine Probleme aufwerfen würde. Deshalb haben wir keine Hem-mungen, einen neutralen Fragebogen zu verfassen, in dem auch Andersden-kende ihren Standpunkt ausführlich darlegen können. Die Befragten haben das mit einer hohen Rücklaufquote ho-noriert.

Das starke Bewusstsein für Europa unter den Kandidaten hat uns natürlich gefreut. Noch erfreulicher ist aber die Tatsache, dass auch viele unserer Ge-genspieler den Hauptvorteil des EU--Beitritts einsehen: Es wäre für unser Land von grossem Vorteil, bei allen EU-Entscheiden, die uns betreffen, mitreden zu können.

Wir denken, der einseitige soge-nannt autonome Nachvollzug ist für die älteste Demokratie der Welt unwürdig. Heute ist die EU in vielen Politikberei-chen federführend. Wir wollen als Vollmitglied unsere Zukunft mitgestalten, nicht nachvollziehen! Dass wir uns im Falle eines EU-Beitrittes am grössten Friedensprojekt aller Zeiten und an ei-ner Wertegemeinschaft beteiligen wür-den, erscheint demgegenüber fast zweitrangig. Zu Unrecht eigentlich, denn dieser Punkt ist uns auch wichtig.

In den nächsten vier Jahren wird das Parlament die Weichen nach Euro-pa stellen. Das ist wichtig genug, um eine sorgfältige Wahl zu treffen. Mit Hilfe unserer Umfrage'.

 

BaZ- 2.10.99

 

 

  

 

 Listes de tous les
articles publis
 

 

Contact: Roger Nordmann, Rue de l'Ale 25, 1003 Lausanne,
info@roger-nordmann.ch, tl 021 351 31 05, fax 021 351 35 41

Twitter @NordmannRoger

Retour la page  d'accueil

1.04.2017